Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800
Der Potala Palast diente in der Vergangenheit u.a. als Regierungssitz, Kloster und Residenz mehrerer Dalai Lamas
Der Swayambunath Stupa in Kathmandu – die Kulturschätze Nepals erkunden
Entdecken Sie bei einer Wanderung den kleinen Ort Patan in Kathmandu
Rundflug mit Blick auf den Mount Everest
Samye ist das älteste buddhistische Kloster Tibets
Der Jokhang Tempel ist ein bedeutendes Heiligtum in Tibet
Potala Palast in Lhasa
Ein majestätischer Anblick
Eine sehenswerte Anlage
Das Kloster Ganden ist eines der „Drei Großen Klöster“ der Gelug-Schule des tibetischen Buddhismus
Das Kloster Ganden in Tibet liegt auf dem Berg Drog Riboche
Tibet Gipfel über Kloster Ganden
Wandern Trekking Kultur Tibet Himalaya Yandrok
Unsere Tibet-Expertin Angelika Sturtz unterwegs in Tibet
Tibet Kultur Buddhsimsu Gyantse Kumbum
Kultur Gruppenreise Tibet Kloster Rongbuk  Mt. Everest Base Camp
Genießen Sie die traumhaft schöne Aussicht vom Kloster Rongbuk
▮▷
Gruppenreise Tibet

Faszinierendes Tibet - Gruppenreise

Höhepunkte der buddhistischen Kultur in Zentraltibet

Rongbuk - höchst gelegenes Kloster der Welt und das Everest Base Camp

Grenzenlose Weite der tibetischen Hochebene

Merken
Anfragen
Buchen
Reiseprogramm
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Kurs-/Reiseleitung
Reiseberichte

Faszinierendes Tibet - Gruppenreise

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die Punkte in der Karte.

Karte verkleinern

Mythos Tibet - Kommen Sie mit und entdecken Sie ein Land, das noch tief in seinem ungebrochenen buddhistischen Glauben verwurzelt ist und Ihnen seltene Schätze bietet! Die sich vor Ihnen ausbreitenden faszinierenden Landschaften lassen Sie aus dem Staunen nicht mehr herauskommen! Das sagenumwobene „Dach der Welt“ steht für endlose Weiten, wilde Berglandschaften, beeindruckende Klosterstädte und Klöster wie den gewaltigen Potala.

Fliegen Sie nach Lhasa und besichtigen Sie den weltberühmten Potala und die heiligsten Tempel Tibets! Die klassische Route von Lhasa nach Nepal ist voller Höhepunkte; die Landschaftseindrücke sind überwältigend. Sie besuchen unter anderem die bedeutenden Kloster- und Stupa Anlagen in Samye, Gyantse und Shigatse. Von seiner beeindruckenden Nordseite erleben Sie den höchsten Berg der Welt, den Mount Everest und besuchen dort das Kloster Rongbuk, welches das höchstgelegene Kloster der Welt ist!

Auf dieser Gruppenreise zu den besten Reiseterminen begleitet Sie ein erfahrener Deutsch sprechender Reiseleiter mit sehr guten buddhistischen Kenntnissen.

1.–4. Tag: Kathmandu

Die berühmte Swayambu Stupa thront auf einem Hügel über der Stadt. Umgeben von vielen Pilgern, genießen Sie von hier einen ersten Blick über das Kathmandutal. Eine tolle Einstimmung auf die nächsten Tage, in denen Sie die Altstadt und die Heiligtümer des Kathmandutales erkunden.

5.–8. Tag: Tsetang und Lhasa

Während Ihres Fluges nach Tibet bieten sich herrliche Ausblicke auf den Himalaya und den Gipfel des Mount Everest. In Lhasa angekommen, fahren Sie in das ein wenig tiefer gelegene Tsetang zum Akklimatisieren. Im Yarlungtal, der Wiege der tibetischen Zivilisation, besuchen Sie zur Einstimmung den Yumbu Lhakang und die älteste Klosteranlage Tibets in Samye.

In Lhasa stehen ausführliche Besichtigungen auf dem Programm: Sehr mystisch geht es im Jokhang, dem Haupttempel in der Altstadt Lhasas, zu. Reihen Sie sich ein in den Strom der unzähligen Pilger, die hier auf dem Barkhor, einem etwa 800 m langen Gebetsweg, ihre Runden drehen und Niederwerfungen praktizieren! Sie werden es spüren - hier befinden Sie sich im Zentrum des tibetischen Buddhismus. Höhepunkte sind natürlich der Besuch des beeindruckenden Potala-Palastes und Ausflüge zu den Klöstern Sera, Ganden und Drepung.

9.–14. Tag: Die tibetische Hochebene und der Mount Everest

Eine Überlandfahrt in Tibet wird für jeden zu einem unvergesslichen Erlebnis. In verschiedensten Türkistönen schimmert der Yamdrok See und setzt sich so perfekt von der Landschaft ab. Befestigen auch Sie eine der bunten Gebetsfahnen am 5.000 m hohen Karo-La-Pass, bevor es weitergeht nach Gyangtse mit dem berühmten Kumbum und dem Pelkor-Chode Kloster! In Shigatse besuchen Sie Tashi Lumpo, das intakte Kloster des Panchen-Lama. Weiter geht es über hohe Pässe bis hinauf zum höchstgelegenen Kloster der Welt, dem Kloster Rongbuk (4950 m). Mit Blick auf den höchsten Berg der Welt, den Mount Everest, übernachten Sie hier und haben Gelegenheit zu einer Exkursion zum Everest Base Camp direkt am Fuß des Berges.
Über Tingri und Nyalam geht die Fahrt stetig hinab zur nepalesischen Grenze. Die Landschaft verändert sich minütlich, je weiter Sie das Hochplateau verlassen. Nach dem Grenzübertritt erfolgt die Weiterfahrt durch satte, grüne Landschaften nach Kathmandu.

15.–16. Tag: Kathmandu

Zeit zur freien Verfügung. Am 15. Tag abends oder am 16.Tag morgens Flug nach Deutschland, Ankunft am 16. Tag.

Enthaltene Leistungen

Linienflüge in der Economy Class ab Frankfurt nach Kathmandu

Flüge in der Economy Class Kathmandu - Lhasa

erforderliche Transfers

Übernachtungen im geteilten Doppelzimmer in landestypischen Hotels der Mittelklasse

Frühstück

Programm laut Reiseverlauf – Änderungen vorbehalten

deutschsprechender nepalesischer Reiseleiter

Eintrittsgelder in Tibet

alle erforderlichen Permits

Weitere buchbare Leistungen

Rail & Fly-Ticket: € 50,–

EZ-Aufpreis € 590,–

Hinweise

Gerne bieten wir Ihnen auf Wunsch Flüge ab dem Flughafen Ihrer Wahl an
Während der Ferienzeiten kann es zu Flugaufpreisen kommen (bei der Individualreise)
Terminnr.VonBisPreisPlätze 
8CXG030128.04.201813.05.2018€ 3990,–
Anfragen
Buchen
8CXG030228.07.201812.08.2018€ 3990,–
Anfragen
Buchen
8CXG030329.09.201814.10.2018€ 3990,–
Anfragen
Buchen
Teilnehmer/innen
Mindestteilnehmerzahl: 6
Höchstteilnehmerzahl: 16

Om Shrestha

Om Shrestha ist Nepalese, lebt in Kathmandu und spricht fließend Deutsch. Er leitet seit 1998 Reisen nach Tibet, ist ausgezeichneter Kenner des Buddhismus und Hinduismus. Auch mit unseren Gruppen war Om bereits mehrmals am Kailash.

Dinesh Shakya

Dinesh Shakya ist Nepalese, spricht fließend Deutsch und lebt in Kathmandu. Seit über 14 Jahren ist er als Reiseleiter tätig, war schon viele Male am heiligen Berg Kailash und in Zentraltibet. Dinesh ist Deutschlehrer an einer Schule in Kathmandu und hat Buddhismus an der Universität studiert.
Weitere Angebote mit Dinesh Shakya:

Aus unserem Blog:

Weltreligion Buddhismus: Tibet

29.05.2017
Der Potala Palast diente in der Vergangenheit u.a. als Regierungssitz, Kloster und Residenz mehrerer Dalai Lamas

Vor dem Buddhismus indischer Prägung herrschte in Tibet die animistische Naturreligion des Bön vor. Bön und die tibetische Kultur und Lebensweise vermischten sich mit dem Buddhismus zu einem eigenständigen, tibetischen Buddhismus. Dies betrifft zum Beispiel bei der Ritualmusik den Gebrauch von bestimmten Instrumenten. Auch gibt es verschiedene Rituale und Rauchopfer für lokale Götter. Solche Rituale stammen hauptsächlich aus der Bön-Tradition. Die zentralen buddhistischen Lehren, die in Tibet weitergegeben und praktiziert werden, folgen jedoch der indischen Tradition.

Staatsreligion wurde der Buddhismus in Tibet im 8. Jahrhundert durch König Trisong Detsen. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich vier Hauptlinien des Buddhismus in Tibet etabliert: Nyingma, Sakya, Kagyü und Gelug. Oberhaupt des Gelug-Ordens ist der 14. Dalai Lama. Der Gelug-Orden steht in der Tradition des Mahayana-Buddhismus.

Lebendige Spiritualität im Himalaya
Das „Dach der Welt“, wie Tibet auch gern genannt wird, ist eines der außergewöhnlichsten Reiseländer. Türkisblaue Hochgebirgsseen, endlose Almen, Nomaden und ihre Yaks, kulinarische Besonderheiten wie zum Beispiel die leckeren Momos: gebratene oder in Suppe gekochte Teigtäschchen. In Tibet steht mit 8848 m nicht nur der berühmteste und höchste Berg der Welt, der Mount Everest. Tibet ist auch ein Zentrum des Buddhismus weltweit mit einer der faszinierendsten Klosterkulturen Asiens. Das Land begeistert seine Besucher durch die Ursprünglichkeit seiner Landschaft in durchschnittlich 4000 m Höhe und die Herzlichkeit seiner Menschen. Das „Schneeland“ auf dem Hochplateau, von Peking aus schnell mit dem Tibet-Express zu erreichen, hat circa 3,2 Millionen Einwohner. Davon leben 250.000 in der Hauptstadt Lhasa. Das heutige Oberhaupt der spirituellen, tibetischen Gemeinschaft – und von einigen auch als weltliches Oberhaupt angesehen – ist der 14. Dalai Lama. Er wurde in Tagtser geboren, einem Ort unweit des Klosters Kumbum. Heute lebt er im indischen Exil. Tibet gilt als autonome Verwaltungseinheit innerhalb der Volksrepublik China.

„Om Mani Padme Hum!“
Das Mantra ist eine Lobeshymne auf Mitgefühl und auf Avalokiteshvar, den Schutzpatron Tibets. Es ist das älteste und populärste Mantra im tibetischen Kulturraum. Tibet hat einen großen Reichtum an Klöstern, in denen der Buddhismus aktiv gelebt wird, zum Beispiel die Klöster Sera, Samye und Tashilhunpo in Shigatse. Das 1490 gegründete Sera gilt als Zentrum für buddhistische Philosophie und Logik. Samye ist das älteste Kloster Tibets, gelegen auf der Nordseite des Yarlung-Tsangpo. Das Besondere an Samye ist seine geometrische Anordnung, in dem das buddhistische Universum dargestellt werden soll.

Die Tibeter sind ein feierfreudiges Volk. Neben dem Geburtstag des Buddha (Saga Dawa Fest), das in allen Klöstern mit großen Zeremonien abgehalten wird, gilt als wichtigstes Fest des tibetischen Buddhismus das Losar-Fest. Zeitgleich mit dem Frühlingsanfang wird an drei Tagen im Februar gefeiert. Einen besonders guten Einblick in die bunten Zeremonien auf den Straßen und in den Tempeln erhält man in der tibetischen Gemeinde im nepalesischen Kathmandu.

Der Potala Palast diente in der Vergangenheit u.a. als Regierungssitz, Kloster und Residenz mehrerer Dalai Lamas
Im Tsurphu Kloster in Tibet wird täglich studiert und philosophiert
Begleiten Sie die jungen Mönche bei ihrer Pilgerreise
Die einmaligen Landschaften Tibets erkunden
Das Leben im buddhistischen Kloster ist geprägt durch die tägliche Routine von meditieren, rezitieren und philosophieren
 Reise teilen

Empfehlen Sie diese Reise weiter!

NEUE WEGE sagt Dankeschön mit einer attraktiven Prämie!

So einfach geht's!

Geben Sie Ihren Namen und die Mailadresse der Person an, der Sie NEUE WEGE weiterempfehlen möchten, und nach einem Klick auf Absenden senden wir eine kurze Mail an den Adressaten in Ihrem Namen!

Der Potala Palast diente in der Vergangenheit u.a. als Regierungssitz, Kloster und Residenz mehrerer Dalai LamasFaszinierendes Tibet - Gruppenreise


Oder empfehlen Sie uns über Ihr Mailprogramm, wenn Sie eine persönliche Nachricht verfassen möchten, indem Sie hier klicken: