Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800
Erleben Sie die Weite des Namtso See mit wehenden Gebetsfahnen auf Ihrer Tibet Reise
Ein majestätischer Anblick
Tibet ist ein Land, das tief in seinem buddhistischen Glauben verwurzelt ist
Samye ist das älteste buddhistische Kloster Tibets
Im Tsurphu Kloster in Tibet wird täglich studiert und philosophiert
▮▷
Gruppenreise Tibet

Natur und Kultur auf dem Dach der Welt - Zentraltibet, Namtso-See und Tsurphu – Yangbachen-Trekking

Potala und Tibets heiligsten Tempel

Wandern durch die Weiten Tibets

Besuch des komsichen Klosters Samye

Merken
Anfragen
Buchen
Gefunden unter: Reisen-nach-Tibet
Reiseprogramm
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Kurs-/Reiseleitung

Natur und Kultur auf dem Dach der Welt - Zentraltibet, Namtso-See und Tsurphu – Yangbachen-Trekking

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die Punkte in der Karte.

Karte verkleinern

Unglaubliche Stille, grandiose Weite, der Kontrast des tiefblauen Wassers zu den schneebedeckten Gipfeln des Changtang Gebirges und den unzähligen bunten Gebetsfahnen – einfach überwältigend! In der Ebene haben Nomaden ihre Zelte aufgeschlagen, Yaks weiden an den Ufern des Sees. Der Besuch des Heiligen Namtso See wird Sie tief berühren. Am Kloster Tsurphu starten Sie Ihr 3-tägiges Trekking zum Yangbachen Kloster und seinen heißen Quellen. Diese Reise verbindet die buddhistischen und spirituellen Höhepunkte Zentraltibets mit beeindruckender Naturschönheit an echten Kraftplätzen!

1. Tag:

Abflug von Deutschland nach Kathmandu

2. Tag: Die Hauptstadt Nepals

Ankunft in Kathmandu (1.370 m) und Transfer in ein gutes Mittelklasse-Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Am Abend zeigen wir Ihnen bei einem Spaziergang die Swayambhu Stupa. Folgen Sie den Pilgern die steilen Stufen hoch. Beim Sonnenuntergang geht Ihr Ausblick über das Kathmandutal bis zu den schneebedeckten Himalaya Bergen.

3. Tag: Boudhanath und Pashupatinath – Heilige Orte Kathmandus

Ihr Tag beginnt mit einem Ausflug zu zwei der bekanntesten heiligen Orte Kathmandus, dem Pashupatinath-Tempel und der Boudhanath Stupa.

Die Tempel und Gaths von Pashupatinath sind das wichtigste und bekannteste Shiva Heiligtum der ganzen Himalaya Region und der vielleicht beste Ort, um die berühmten Sadus des Kathmandu Tales zu treffen.

Der eindrucksvolle Stupa von Boudhanath ist eines der bedeutendsten buddhistische Heiligtümer des Kathmandutales. Der Stupa ist mit 40 Metern Höhe der größte Sakralbau im Tal und liegt mitten im tibe-tischen Viertel von Kathmandu. Rund um den Stupa sind kreisförmig Klöster und Häuser errichtet, in de-nen sich viele kleine Läden befinden. Hier sind Sou-venirs aller Art zu bekommen; angefangen von Ge-betsmühlen über Ketten, Anhänger usw.


4. Tag: Kathmandu

Heute erkunden Sie die Innenstadt Kathmandus mit dem berühmten Durbar Square. Vor dem königlichen Palast gelegen, war der Durbar Square einer von drei königlichen Plätzen im Kathmandutal in Nepal und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Durbar Square umfasst 50 Pagoden und Tempel, die den Platz säumen. Bei dem schweren Erdbeben 2015 wurden leider einige Tempel und Pagoden zerstört, doch der Platz ist nach wie vor ein wichtiger Ort in Kathmandu.
Der Platz ist mit Märkten und Menschen belebt und bietet ausreichend Gelegenheit, das Leben der Nepalesen zu erleben.
Nachmittags können Sie auf eigene Faust die Umgebung erkunden.

5. Tag: Flug über den Himalaya

Morgens Transfer zum Flughafen und Flug von Kathmandu nach Lhasa. Der ca. 70-minütige Flug nach Lhasa (witterungsabhängig) bietet bei klarer Sicht einen herrlichen Ausblick auf den Himalaya mit den höchsten Bergen der Welt.

Fahrt nach Lhasa. Auf dem Weg besuchen Sie die Drolma Lhakhang Monastery. Einer der Tempel des buddhistischen Klosters beherbergt eine frühe Statue des Atisha, der in diesem Kloster seine letzten Lebensjahre verbrachte. Auch eine berühmte Statue des Shakyamuni aus der Zeit der Song-Dynastie befindet sich hier, sowie wertvolle Gemälde, die 25 verschiedene Formen der Tara zeigen.

6. Tag: Lhasa - Tibets heiligste Stätte

Morgens Besuch des Jokhang, der heiligsten Stätte Tibets mit dem legendären Jowo, dem gekrönten Shakyamuni, auf dem Vorplatz und dem Barkor, dem rituellen Rundweg um den Jokhang. Erleben der Tibeter in der Einbindung des Buddhismus in ihren Alltag.

Die heilige Stadt Lhasa liegt auf 3.683 m und wurde im 7. Jahrhundert von Kaiser Songtsen Gampo gegründet. Seit der Überlegenheit der Dalai Lamas im 17. Jahrhundert dominiert Lhasa als spirituelles und politisches Zentrum in Tibet. Mit der Religionsfreiheit und dem tibetischen Nationalbewusstsein ist heute der Lhasa Jokhang der bedeutendste Pilgerort in Tibet, der von allen Sekten besucht wird. Lhasa ist das Zentrum des tibetischen Mandalas und Jokhang ist das Zentrum des Lhasa Mandalas. Jowo Sakyamuni ist der wichtigste Schrein, das am höchsten verehrte Bildnis in ganz Tibet und steht mit Mahakarunika, Maitreya und Tara, den Gottheiten, die Licht aussenden, im Mittelpunkt des Jokhangs.

Der Barkor, der Pilgerweg, der den ganzen Jokhang-Komplex umschließt, führt durch die verwinkelten Gassen und Bazare der Altstadt von Lhasa. Am Nachmittag sehen Sie die Klosteruniversität von Sera, Sie wohnen den dramatisch anmutenden Disputationen der Mönche bei.

7. Tag: Der Potala – Palast des Dalai Lama

Mit der Rickscha geht es heute Morgen zum Potala, den imposanten Winterpalast der Dalai-Lamas, und die Meditationshöhle Dralha Lhupuk, wo die Schutzgöttin Pelden Lhamo verehrt wird. Die majestätische Anlage des Potala, Sitz der Gottkönige, beherrscht das Tal von Lhasa. Der festungsartige, strahlend weiße Palast war die Residenz der Dalai Lamas und liegt auf dem roten Berg Marpori.

Am Nachmittag besuchen Sie die Klosteranlagen in Drepung außerhalb Lhasas.

Je nachdem, für welche Uhrzeit wir die Tickets für den Potala erhalten, kann die Tour gedreht werden.

8. Tag: Die Höhlen von Drag Yerpa

Berühmt für seine Buddhas und verwirklichten Meister, die hier Erleuchtung erlangten, liegt der Höhlenkomplex von Drag Yerpa in einer magischen Landschaft, die sich ihren mystischen Charme erhalten hat. Sie besuchen die Meditationshöhle Padmasambhavas, des legendären Begründer des Buddhismus in Tibet, und seiner Gefährtin Yeshe Tsogyal, sowie anderer großer Meister.

9. Tag: Fahrt nach Namtso

Fahrt zum Namtso-See. Während der Sommermonate ist die umliegende Landschaft voller Nomaden mit ihren Yaks und Zelten. Der auf 4.750m liegende Namtso-See ist einer der drei heiligsten Seen Tibets und derjenige mit dem höchsten Salzgehalt. Sie übernachten in Tashi Do, einem der wichtigsten Pilgerorte Zentraltibets mit vielen Meditationshöhlen und einer spektakulären Lage am Ufer des Sees, inmitten der Weite des Changtang.

Den Tag verbringen Sie in der immensen Weite des Namtso Sees. Im Zelt kommen Sie der Natur ganz nahe.

10. Tag: Tsurphu

Am Morgen wandern Sie um den See und danach geht die Fahrt zum Tsurphu-Kloster (4.430m). Auf dem Weg besuchen Sie das Nenang Kloster der Karma-Kagyü-Schule des tibetischen Buddhismus. Es ist der Sitz der Pawo Rinpoches.

Das Tsurphu Kloster wurde 1189 vom ersten Karmapa, Dusum Khyenpa, gegründet und war Sitz des Karmapa Lama, der 1992 im Alter von 7 Jahren identifiziert wurde und seitdem der dritthöchste geistliche Führer Tibets ist. Neben dem Kloster führt eine Kora auf den Berggipfel, wo sich Ihnen eine beeindruckende Aussicht bietet (ca. 2 Stunden).

11. Tag: Trek nach Lading (ca. 5 Stunden)

Am Morgen starten Sie Ihren Trek Richtung Lading (4.850m).

Der schöne Aufstieg führt durch grüne Täler, die von klaren Bergbächen durchzogen sind. Mit etwas Glück können Sie die gut getarnten Bergziegen sehen. Sie werden kleinen Nomadengruppen begegnen, die im Sommer Ihre Yaks weiden lassen. Nach vier Stunden erreichen Sie den höchsten Punkt der Tour und wandern von dort auf einem Plateau weiter, auf dem sich Ihnen die ganze tibetische Weite und Schönheit bereits am ersten Trekkingtag präsentiert.

12. Tag: Tongba (5-6 Stunden)

Sie überqueren den ersten kleinen Pass der Strecke und steigen anschließend in ein verzaubertes Tal mit flechtenbewachsenen Felsen, kleinen Bächen und über sich dem endlos blauen Himmel hinab. Nach drei Stunden überqueren Sie den Lasar La (5.400m) und gelangen in das Yangbachen-Tal mit seinen weiten, tundraartigen Plateaus Richtung Bartso.

Unter der schützenden Hand des lokalen Berggottes Nyenchen Tanglha und mit spektakulären Ausblicken auf den Brize und Tarze gelangen Sie zu Ihrem Camp nahe Tongba.

13. Tag: Dorjeling Nonnenkloster (3 Stunden)

Von Tongba führt Ihr Weg durch das Tal und einen weiteren Gebirgskamm, auf dem Sie mit der Sicht auf den Nyenchen Tanghlha (7.111 m), den heiligsten Bergen Zentraltibets, belohnt werden. Am Dorf Tajung vorbei geht es weiter über Geröllfelder mit weiteren beeindruckenden Ausblicken auf die Sie umgebende imposante Bergwelt. Gegen Mittag erreichen Sie das kleine Djorjeling Nonnenkloster, wo ca. 60 Nonnen leben.

Nach dem Besuch des Nonnenklosters fahren Sie nach Yangbachen. Hier können Sie Ihre Glieder in einer heißen Quelle entspannen.

14. Tag: Fahrt nach Lhasa

Bevor es nach Lhasa geht, können Sie noch einmal in die heißen Quellen springen. Sie machen sich auf und folgen dem Nyango Chu Fluss für ca. 3-4 Stunden durch sein grünes Tal, weiter nach Lhasa in Ihr Hotel, wo Sie sich von der Wanderung in einem weichen Bett erholen können.

15. Tag: Kosmisches Kloster Samye

Ein Höhepunkt jeder Tibetreise ist die Pilgerfahrt nach Samye, dem historisch und spirituell bedeutsamsten Kloster des ganzen Landes.

Samye wurde im 7. Jahrhundert unter der Leitung von Padmasambhava erbaut und dieses Kloster war das wichtigste Bauwerk, um den Buddhismus endgültig in Tibet zu verankern. Sein dreistöckiger Haupttempel war Zeuge intensivster buddhistischer Aktivität, und sein gut erhaltener Schützertempel strahlt beeindruckende Kraft aus. Der Grundriss des Klosters spiegelt das kosmische Weltall wider, was nachmittags beim Blick vom nah gelegenen Hepori-Hügel aus noch deutlicher wird. Ihr Mittagessen nehmen Sie in dem Kloster ein.

Dann überqueren Sie den Tsangpo-Fluss und nach Ankunft in Tsedang können Sie sich in Ihrem Hotel ausruhen.

16. Tag: Berühmte Klöster in Tsedang

Der Trandruk Tempel wurde zeitgleich mit dem Haupttempel von Lhasa im 7. Jahrhundert errichtet, und birgt einige der ältesten und verehrtesten Statuen dieser Zeit. Berühmte Yogis und die Dalai Lamas machten ihre Aufwartung. Nur wenige Kilometer entfernt liegt der Yumbulakang, das älteste Gebäude des Landes. Sein Turm auf einem Hügel ähnelt einem erhobenen Finger, und erlaubt einen wunderbaren Ausblick auf die umliegenden Berge.

Schüler von Padmasambhava gründeten bedeutende Klöster im ganzen Umkreis von Samye - Sie besuchen Mindroling, das sich auf die Praktiken der sogenannten Südlichen Schätze spezialisiert. Prachtvolle Statuen und Reliquien des berühmten Klostergründers Terdag Lingpa zeugen von einer glorreichen Tradition.

Nach dem Mittagessen erkunden Sie Ortsteile von Tsedang und eine tibetische Wollfabrik. Tibetischer Kaschmir ist eine top Qualität und wurde auch für die Gewänder hoher Lamas verwendet.

Danach können Sie auf eigene Erkundung die Nachbarschaft von Tsedang erkunden. Besuchen Sie vielleicht noch kleine Klöster oder beobachten Sie einfach das Treiben der Einheimischen.

17. Tag: Rückflug nach Nepal

Heute geht es zurück nach Nepal. Die Fahrt zum Flughafen beträgt ca. 2.5 Stunden. Sie fliegen von Lhasa nach Kathmandu, wo Sie noch einmal die atemberaubende Bergwelt des Himalayas von oben betrachten können.

Nach Ankunft in Kathamdu werden Sie in Ihr Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

18. Tag: Kathmandu

Der letzte Tag in Kathmandu steht Ihnen zur freien Verfügung. Viele unserer Gäste nutzen die Zeit für letzte Einkäufe in den Märkten Kathmandus.

19. Tag: Abschied von Kathmandu

Abreise nach Deutschland. Ankunft gegen Abend.

HINWEISE
Jede Expedition sieht etwas anders aus: Auf Grund von Wettereinflüssen oder politischen Problemen können Ausflüge ausfallen oder ein veränderter Rei-severlauf notwendig werden. Auch können wir teil-weise den Tagesablauf selber bestimmen und auf Wünsche der Gruppe eingehen.

Wir haben auf die Durchführung der Reise in der Tibet keinen direkten Einfluss. Eventuell auftretende Programmänderungen und die gesamte Organisati-on der Permits liegen letztendlich in den Händen der chinesischen Verwaltung. Wir tun selbstverständlich während der Vorbereitung der Reise unser Bestes, müssen aber letzte Entscheidungen unseren Ver-tragspartnern überlassen.

Obwohl Tibet seit einigen Jahren für den Tourismus geöffnet ist, sind die Einrichtungen nicht immer zu-frieden stellend, Service und Pünktlichkeit werden nicht sehr groß geschrieben.

Enthaltene Leistungen

Linienflug in der Economy Class ab Frankfurt nach Kathmandu

Flug Lhasa - Kathmandu - Lhasa

erforderliche Transfers

Übernachtungen im Doppelzimmer in landestypischen Hotels der Mittelklasse in Kathmandu, Lhasa und Tsedang, Zeltcamp am Namtso-See und während des Trekkings

Frühstück in Kathmandu, Lhasa und Tsedang, Vollpension am Namtso-See und während des Trekkings

Programm laut Reiseverlauf - Änderungen vorbehalten

Qualifizierte, deutsch sprechende NEUE WEGE-Reiseleitung

Eintrittsgelder

Permits

Reisekranken-, Gepäck- und Rückholversicherung

NEUE WEGE-Informationsmaterial

Nicht enthaltene Leistungen

Visum für Nepal (USD 40, siehe Einreisebestimmungen)

Visum und Permits für China (120 Euro, zahlbar bei Buchung)

Reiserücktrittskostenversicherung

weitere Mahlzeiten

Getränke (Wasser und Tee während des Trekkings werden gestellt)

Trinkgelder

individuelle Ausflüge und Aktivitäten

Innerdeutsches Rail & Fly

Visum und Permits Fotogebühren

Kosten für Verzögerungen oder Umwege, welche durch höhere Gewalt entstehen (z. B. nicht passierbare Straßen, Flugausfälle und ähnliches), Helikopterflüge

alle weiteren, nicht aufgeführten Leistungen



Weitere buchbare Leistungen

Einzelzimmer / Zelt-Aufpreis € 480,–

Rail & Fly-Ticket: € 50,–

Hinweise

Gerne bieten wir auf Wunsch den Business-Class-Tarif oder Flüge ab dem Flughafen Ihrer Wahl an.
Diese Reise ist auch als Individualreise ab 2 Personen buchbar.
 freie Plätze noch wenige Plätze frei ausgebucht
Terminnr.VonBisPreisPlätze 
9CXG100105.06.201923.06.2019€ 4590,–
Anfragen
Buchen
9CXG100231.07.201918.08.2019€ 4590,–
Anfragen
Buchen
9CXG100302.10.201920.10.2019€ 4590,–
Anfragen
Buchen
Teilnehmer/innen
Mindestteilnehmerzahl: 6
Höchstteilnehmerzahl: 16

Dinesh Shakya

Dinesh Shakya ist Nepalese, spricht fließend Deutsch und lebt in Kathmandu. Seit über 16 Jahren ist er als Reiseleiter tätig, war schon viele Male am heiligen Berg Kailash und in Zentraltibet. Dinesh ist Deutschlehrer an einer Schule in Kathmandu und hat Buddhismus an der Universität studiert.
Weitere Angebote mit Dinesh Shakya:

Harka Tamang

Harka Tamang wurde 1970 geboren, besitzt einen Master Abschluss in Buddhist Studies und spricht fließend Deutsch. Er arbeitet seit über 20 Jahren als Guide und kennt sich vor allem am Kailash, in Mustang und Dolpo hervorragend aus.
Weitere Angebote mit Harka Tamang:

Tenzing Tamdrin

Tenzing Tamdrin ist geboren und aufgewachsen in Shigatse in Westen Tibets, arbeitet seit 1995 als Reiseleiter in der Region und spricht fließend Tibetisch, Deutsch und Chinesisch.
Weitere Angebote mit Tenzing Tamdrin:

 Reise teilen

Empfehlen Sie diese Reise weiter!

NEUE WEGE sagt Dankeschön mit einer attraktiven Prämie!

So einfach geht's!

Geben Sie Ihren Namen und die Mailadresse der Person an, der Sie NEUE WEGE weiterempfehlen möchten, und nach einem Klick auf Absenden senden wir eine kurze Mail an den Adressaten in Ihrem Namen!

Erleben Sie die Weite des Namtso See mit wehenden Gebetsfahnen auf Ihrer Tibet ReiseNatur und Kultur auf dem Dach der Welt - Zentraltibet, Namtso-See und Tsurphu – Yangbachen-Trekking


Oder empfehlen Sie uns über Ihr Mailprogramm, wenn Sie eine persönliche Nachricht verfassen möchten, indem Sie hier klicken: