Heilige Stätten Nordindiens - Spiritualität pur
Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800
Kultur Gruppenreisen Nordindien Heilige Stätten Amritsar
Buddhismus kultur dharamsala
Rishikesh
Das Holi Fest, das Festival der Farben, wird zu den Höhepunkten Ihrer Reise gehören
Erkunden Sie die faszinierenden Landschaften Indiens auf einer NEUE WEGE Reise
Das Holi Fest - Festival der Farben
Indien Dharamsala
Tauchen Sie beim Holi Fest in Kultur Nordindiens ein
Nordindien und die heiligen Stätten
Der Karmapa Tempel in Nordindien
Karmapa Gruppenbild mit Petra Rank
▮▷
Gruppenreise Nordindien

Heilige Stätten Nordindiens - Reise zu drei bedeutenden Religionen

Aarti – Das Lichterfest am Ganges Ufer

Holi - zum Festival der Farben in Indien

Treffen Sie Sikh Gurus, Hindu Priester und buddhistische Lamas!

Merken
Anfragen
Buchen
Gefunden unter:
Reiseprogramm
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Kurs-/Reiseleitung
Reiseberichte

Heilige Stätten Nordindiens - Reise zu drei bedeutenden Religionen

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die Punkte in der Karte.

Karte verkleinern

Der Goldene Tempel in der Abendstimmung ist ein ganz besonderer Ort: Die Sänger rezitieren mit Hingabe aus dem Heiligen Buch, und inmitten der Gläubigen sitzen Sie - um zu beobachten, zu lauschen oder sich inspirieren zu lassen. In vielen Momenten der Reise werden Sie in der Ferne ganz bei sich sein können. Abends diskutieren Sie über die Gemeinsamkeiten der Religionen und die Verschiedenheit der Menschen. Dies wird sich wie ein roter Faden durch die ganze Reise ziehen.

In kaum ein Land wird die Spiritualität so intensiv gelebt wie in Indien. Sie begegnen buddhistischen Mönchen in roten Roben, gelb gewandeten Sadhus und würdevollen Sikhs mit blauen Turbanen und langen Bärten. Hinduismus, Buddhismus und Sikkhismus existieren hier in einmaliger friedlicher Form nebeneinander. In der Begegnung mit den Menschen erleben Sie behutsam und ganz authentisch das spirituelle Indien.

Am Fuße des Himalaya besuchen Sie die spirituellen Zentren Indiens: z.B. Rishikesh und Haridwar, wo der heilige Ganges aus dem Himalaya in die Tiefebene tritt. Für die Sikhs ist der Goldene Tempel in Amritsar das Maß aller Dinge und in Dharamsala schlägt das Herz des tibetischen Buddhismus.

In Rishikesh nehmen Sie an einer Aarti, am abendlichen Lichterfest am Ufer des Ganges, teil. Ein absoluter Höhepunkt dieser Reise, ebenso wie das Holi Fest , das Festival der Farben Anfang März! Tauchen Sie ein in die Kultur Indiens ein und erfahren Sie, was tiefe Spiritualität bedeutet!

1.–2. Tag: Anreise nach Delhi

Abflug ab Deutschland am Mittag des ersten Tages, Ankunft in Delhi am Morgen des zweiten Tages. Nach Ihrem Empfang am Flughafen Transfer zum Hotel, der Morgen steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Nachmittag unternehmen Sie eine erste Stadtführung von Delhi. Sie besuchen den größten Sikh Tempel Delhis, den Gurudwara Bangla Sahib und erleben die Speisung tausender Gläubiger. Weiterhin sehen Sie das India Gate, Parliament House und President House sowie einen authentischen Hindu Tempel.

Übernachtung in Delhi. (Dinner)

3. Tag: Durch Reisfelder nach Rishikesh

Am frühen Morgen nehmen Sie den Zug von Delhi nach Haridwar (ca. 5 Stunden Zugfahrt) und fahren von hier aus das letzte kurze Stück bis nach Rishikesh.

Rishikesh liegt malerisch in einem engen Gebirgstal und gilt als Tor zu den heiligen Pilgerorten tief in den Tälern des Himalaya. Rishikesh wird oft als "Stadt des Yoga" und "Hauptstadt der Sadhus" bezeichnet und ist die Heimat zahlreicher bekannter Ashrams.
Hindus glauben, dass eine Meditation in Rishikesh, ebenso wie ein Bad im heiligen Fluss Ganges, näher zur Erlösung führt. Aus diesem Grunde zieht es jährlich tausende hinduistischer Pilger und westliche Suchende nach Rishikesh.

Am Mittag besichtigen Sie die wichtigsten Plätze Rishikeshs wie die Tempel Ram & Luxman Jhula und den Swarg Ashram. All abendlich findet an den Ufern des Ganges die Ganga Aarti statt. Bei dieser
eindrucksvollen Lichterzeremonie treiben kleine Lichter in der Abenddämmerung auf dem Ganges flussabwärts. Übernachtung in Rishikesh. (Frühstück, Lunch, Dinner).

Übernachtung in Rishikesh für die kommenden 3 Nächte (Frühstück)

4. Tag: Heilige Höhlen und Heilige Männer

Nach einer kurzen Fahrt in die Berge erreichen Sie die Vashisth Höhle, in der der Sage nach schon der Guru des Hindugottes Ram meditierte.

Zurück in Rishikesh, besuchen Sie auf Wunsch den Shivananda Ashram, sowie den Stadtkern von Rishikesh und mischen sich an den Ghats am Gangesufer unter die vielen Sadhus und heiligen Männer, für die Rishikesh so bekannt ist.

Auf der Frühlingsreise feiern Sie an einem der Tage in Rishikesh gemeinsam mit der ganzen Stadt das Holi Fest (je nach Termin), ein regelrechter Rausch von Farben, Freude und Ausgelassenheit.

Übernachtung in Rishikesh (Frühstück)

5. Tag: Rishikesh - Hauptstadt des Yoga und der Meditation

Nach dem Frühstück gibt ein bekannter Yogalehrer eine Einführung in die Grundlagen des Yoga und der Meditation.

Anschließend freut sich Bhaktyog Swami auf Ihren Besuch. Der Swami ist Präsident der Madhuban Iskcon Society und erklärt Ihnen die Vielfalt der hinduistischen Philosophie und Mythologie. Fragen an den Guru Ji sind ausdrücklich erlaubt. (Sollte Bhaktiyog Swami nicht vor Ort sein, werden wir einen anderen Swami besuchen.)

Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Übernachtung in Rishikesh (Frühstück).

6. Tag: Haridwar - das Tor zu Gott

Nach dem Frühstück fahren Sie in die Heilige Stadt Haridwar, nur ca. 25km von Rishikesh entfernt.

Der Name Haridwar bedeutet sprichwörtlich „Das Tor zu Gott“, die Stadt gilt für gläubige Hindus als einer der heiligsten Orte Indiens, an dem der heilige Fluss Ganges aus dem Himalaya in die Gangesebene strömt. Zuletzt fand hier im Jahr 2010 eines der größten religiösen Feste der Erde, die Kumbh Mela, statt, mit Millionen von Pilgern und Sadhus, die sich um ein Bad im heiligen Ganges drängten.

Auf dem Weg nach Haridwar besuchen Sie den sehr schönen Jain Tempel sowie Shanti Kunj, eine Gemeinschaft, die alte vedische Traditionen wissenschaftlich erforscht. Ein unbedingtes Muss ist die abendliche Aarti Pooja am Hari-ki-pauri, ein fast magisches Ereignis. Genau hier sollen sowohl Shiva als auch Vishnu den
Menschen erschienen sein.

Nach der Zeremonie nehmen Sie den Nachtzug nach Amritsar, der heiligsten und wichtigsten Stadt der Sikhs. Voraussichtliche

Übernachtung im Nachtexpress. (Frühstück, Dinner)

7. Tag: Der Goldene Tempel von Amritsar

Nach Ankunft Am Morgen besuchen Sie den weltbekannten goldenen Tempel von Amritsar, den heiligsten Ort der Sikhs. Das Innere des Tempels ist eine Oase der Ruhe und beeindruckt durch seine meditative und friedliche Atmosphäre. Ein zentraler Punkt im religiösen Leben der Sikh ist der Langar, die freie Mahlzeit für alle Bedürftigen und Gläubigen.

Amritsar ist der wohl beste Ort, um dieses Ereignis zu beobachten. Ihr lokaler Sikh Guide erklärt Ihnen den Sikkhismus und die gelebte Religion dieser einzigartigen Volksgruppe Indiens.

Am späten Nachmittag besteht die Möglichkeit für einen Ausflug in die aktuelle Geschichte der Region nach Wagah an der Indisch – Pakistanischen Grenze. Täglich wird hier eine militärische Wachablösungszeremonie abgehalten. Obwohl der politische Hintergrund ernst ist, mutet dieses Ritual bizarr an und hat mit der Flaggenparade, den Signaltrompeten und den anfeuernden Zuschauern schon fast clowneske Züge.
Viele Gäste bevorzugen es aber, auch den die wunderschöne Abendatmosphäre im Goldenen Tempel zu erleben - Sie entscheiden über den Verlauf Ihres Abends.

Übernachtung in Amritsar (Frühstück)

8. Tag: Fahrt nach Dharamsala

Für die 220 km lange Fahrt aus dem Tiefland Punjabs Richtung Himalaya benötigen Sie ca. 5 - 6 Stunden. Ihr heutiges Ziel ist Dharamsala, die
ehemalige britische Hill Station und heute Sitz der tibetischen Exilregierung und seiner Heiligkeit, des 14. Dalai Lama.

Die Übernachung ist im einem schönen, landestypischen Gästehaus in Dharamsala. (Frühstück, Dinner)

9. Tag: Begegnungen mit der tibetischen Kultur in McLeod Ganj - Sitz des Dalai Lama

Nach dem Frühstück statten Sie dem Tibetan Institute of Performing Arts (TIPA) einen Besuch ab. Mit etwas Glück haben Sie die Gelegenheit, an einem der zahlreichen Events und Vorführungen teilzunehmen. Sie besuchen heute auch McLeodGanj, den tibetischen Teil Dharamsalas auf 1800m gelegen. Sehenswert sind die Namgyal Monastery, die „Library of Tibetan Works and Archives” und das Kloster des Nechung Oracle, das noch immer vom Dalai Lama konsultiert wird. Möglicherweise gelingt es, eine Audienz mit dem Karmapa oder einem der hohen tibetischen Würdenträger zu arrangieren. (Frühstück, Dinner)

10. Tag: Durch Teegärten zum Kloster Sherabling

Durch die grünen Teegärten Palampurs fahren Sie nach Bir zum Kloster Sherabling, das ursprünglich in Kham, Osttibet angesiedelt war (ca. 90km, 3 Stunden Fahrt). Neben Dharamsala hat sich hier ebenfalls eine blühende tibetische Klösterkultur entwickelt. Das Kloster beherbergt augenblicklich über 700 Mönche. In der Nähe liegt auch das Nonnenkloster unter der Leitung der sehr bekannten und verehrten Tenzin Palmo, einer aus England stammenden Nonne. Wenn möglich, erhalten Sie eine Audienz bei Tenzin Palmo oder Tai Situ Rinpoche. Anschließend Rückfahrt nach Dharamsala. (Frühstück, Dinner)

11. Tag: Dharamsala

Heute besuchen Sie die Monastery von H.H. Karmapa. Mit etwas Glück können Sie an einer öffentlichen Audienz teilnehmen. Weiterhin werden Sie das wunderschön gestaltete Norbulingka Institut kennenlernen, in dem alte tibetische Handwerkstraditionen erhalten werden.

Den Abschluss des Tages bildet das Zusammentreffen mit den Kindern von Nyingthobling , dem von NEUE WEGE unterstützten Waisenhaus und Verein zur Förderung behinderter tibetischer Kinder und Jugendlichen. (Frühstück, Dinner)

12. Tag: Wanderungen zu den Schneebergen

Eine herrliche Wanderungen führt von McLeod Ganj stetig und steil bergauf durch Misch- und Rhododendronwälder zu den Hochalmen von Triund auf knapp 3.000m (ca. 9km, jeweils ca. 3 Stunden für Auf und Abstieg). Der Weg ist gut markiert und unterwegs passieren Sie eine Anzahl von „Tea Shops“, die zur Rast einladen. Von Triund aus öffnet sich ein spektakulärer Blick auf das schneebedeckte Massiv des Dhauladhar (ca. 5.600m) und tief unten ins Tal von Kangra. (Frühstück, Dinner)

13. Tag: Per Zug zurück nach Delhi

Am Morgen unternehmen Sie kleinere Wanderungen durch die Dörfer der Umgebung und beobachten das alltägliche Treiben der tibetischen und indischen Bevölkerung.

Nach einem letzten Lunch heißt es Abschied nehmen von Dharamsala. Aus dem Gebirge heraus fahren Sie nach Pathankot und haben dort Anschluss an den Nachtzug nach Delhi. Übernachtung im Nachtexpress nach Delhi. (Frühstück)

14. Tag: Auf den Spuren der Religionen in Delhi

Ankunft in Delhi am frühen Morgen und anschließend Transfer zum Hotel. Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Stadtführung der besonderen Art. Per Fuß geht es durch die labyrinthartigen Basare Alt Delhis und zum Gewürzmarkt. Am Nachmittag besteht noch genügend Zeit, in den sicheren Basaren von Dilli Haat günstige und schöne Souvenirs zu erwerben.

Bei einem Farewell Abendessen nehmen Sie Abschied von Ihren Reisebegleitern und sagen Good Bye Indien. (Frühstück, Dinner)

15. Tag: Rückflug nach Deutschland

In der Nacht oder am Morgen Transfer zum Flughafen in Delhi und früher Rückflug nach Deutschland. Ankunft in Deutschland am gleichen Tag.

Enthaltene Leistungen

Linienflug in der Economy Class Frankfurt – Delhi – Frankfurt

Zugfahrten in Indien laut Programmverlauf

erforderliche Transfers in Indien

Übernachtungen im geteilten Doppelzimmer in landestypischen Hotels der Mittelklasse bzw. in Gästehäusern

Frühstück

7x Abendessen

Programm laut Reiseverlauf/beschriebenes Seminarprogramm – Änderungen vorbehalten

qualifizierte Deutsch sprechende bzw. deutschsprachige NEUE WEGE-Reiseleitung

Eintrittsgelder

NEUE WEGE-Informationsmaterial

Für alle Reisen ab 2020: atmosfair-Beitrag (100%ige CO2-Kompensation Ihres internationalen Fluges)

Wunschleistungen zusätzlich buchbar

Rail & Fly-Ticket: € 50,–

EZ-Aufpreis: € 530,–

Hinweise

Gerne bieten wir Ihnen auf Wunsch Flüge ab dem Flughafen Ihrer Wahl an.
 freie Plätze noch wenige Plätze frei ausgebucht
Terminnr.VonBisPreisPlätze 
0ING460106.03.202020.03.2020€ 2990,–
Anfragen
Buchen
0ING460207.11.202021.11.2020€ 3090,–
Anfragen
Buchen
Teilnehmer/innen
Mindestteilnehmerzahl: 4
Höchstteilnehmerzahl: 16

Angduc Tsering

Tsering Angduc, geboren und aufgewachsen in Ladakh, lebt seit einigen Jahren in Deutschland. Er spricht fließend Deutsch und Englisch und hat langjährige praktische Meditationserfahrung. Er war ein Jahr als Mönch in einem buddhistischen Kloster in Taiwan, ist Yogalehrer und Reiseleiter für unsere Reisen in den Himalaya mit buddhistischem Schwerpunkt.
Weitere Angebote mit Angduc Tsering:

Aus unserem Blog:
Die Freude am Leben feiern und in einer bunten Farbwolke eintauchen - das Holi Festival in Indien
13.02.2019

Holi − das Fest der Farben

Eingetaucht in eine Wolke aus rosa, gelb oder blau hören Sie im Hintergrund Leute beherzt lachen. Direkt neben Ihnen singt eine Gruppe beschwingte Lieder während auf...
Im Manaltheeram genießen Sie die Herzlichkeit Ihrer indischen Gastgeber
26.09.2018

Tipps für Alleinreisende – Ferne Länder in der Gruppe entdecken

Kennen Sie das? Sie würden gerne vereisen, fremde Länder und Kulturen kennenlernen. Aber Sie haben niemanden, der mitkommt? Damit sind Sie nicht alleine! Viele...
Entdecke neue Kuluren
14.01.2018

Indiens Feste – die beliebtesten Feste des Jahres

Indien ist das Land der dauernden Feste. Hier erleben Sie schillernde und traditionsreiche Feierlichkeiten über das ganze Jahr verteilt. Wir haben Ihnen eine Auswahl der...
Namaste am Strand
2
17.05.2017

Neuigkeit aus Indien: Kostenlose SIM-Karte bei e-Visum

Stand November 2019: Leider ist der Erhalt einer kostenlosen SIM Karten inzwischen nicht mehr möglich. Für alle, die planen, nach Indien zu reisen, gibt es eine...
Am Diwali Fest in Indien wird mit Lichtern gefeiert
07.06.2016

Das Diwali Fest - Indiens Lichterfest

Das Diwali Fest ist eines der bedeutendsten Feste im Hinduismus und wird oft mit dem christlichen Weihnachten verglichen. Ähnlich wie an Weihnachten, erhalten Kinder zum...
Kultur Buddhismus tibet Dharamsala Dalai Lama
29.06.2015

Der Dalai Lama feiert seinen 80. Geburtstag und Sie können dabei sein!

Der Dalai Lama gilt als wichtigster Repräsentant des tibetischen Buddhismus auf der Welt. In diesem Jahr feiert er seinen 80. Geburtstag und kommt dafür extra zu...
Abendstimmung am Ganges
14.04.2014

Reisebericht "Heilige Stätten Nordindiens" mit Petra Rank

Reisebericht "Heilige Stätten Nordindiens" von Petra Rank
Heilige Stätten Nordindiens
21.10.2013

Indien - heilige stätten nordindiens

NEUE WEGE Reisebericht: Heilige Stätten Nordindiens
 Reise teilen

Empfehlen Sie diese Reise weiter!

NEUE WEGE sagt Dankeschön mit einer attraktiven Prämie!

So einfach geht's!

Geben Sie Ihren Namen und die Mailadresse der Person an, der Sie NEUE WEGE weiterempfehlen möchten, und nach einem Klick auf Absenden senden wir eine kurze Mail an den Adressaten in Ihrem Namen!

Kultur Gruppenreisen Nordindien Heilige Stätten AmritsarHeilige Stätten Nordindiens - Reise zu drei bedeutenden Religionen


Oder empfehlen Sie uns über Ihr Mailprogramm, wenn Sie eine persönliche Nachricht verfassen möchten, indem Sie hier klicken: